Verein

Das Forum Geldpolitik wird vom Verein Monetäre Modernisierung (MoMo) getragen. Der Verein setzt sich für eine moderne monetäre Grundordnung ein.

Die letzte Reform der monetären Grundordnung in der Schweiz erfolgte 2002 (lesen Sie hier die Botschaft des Bundesrats dazu).

Seither haben sich die institutionellen Rahmenbedingungen in der Schweiz wie auch global grundlegend verändert. Insbesondere die grosse Finanzkrise, die die globale Wirtschaft und Politik seit 2008 prägt, offenbart je länger je mehr die Schwächen der bestehenden Regelungen.

Es ist die Aufgabe der Politik, die geldpolitischen Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass unser Geldsystem vernünftig funktioniert. Seit geraumer Zeit mehren sich die Anzeichen dafür, dass dies nicht mehr der Fall ist. Diese Situation gilt es ernst zu nehmen. Ist das Vertrauen einmal weg, wird es teuer.

Mit der Vollgeld-Initiative versuchte der Verein MoMo über eine Verfassungsänderung den Gesetzgeber mit der Neugestaltung der monetären Grundordnung zu beauftragen. Das Volk lehnte die Initiative jedoch am 10. Juni 2018 ab.

MoMo ist überzeugt, dass die Modernisierung der monetären Grundordnung zuoberst auf die politische Agenda gehört. Denn der Status quo schadet dem Wirtschaftsstandort und der Bevölkerung der Schweiz.

Mit dem Forum Geldpolitik spiegelt der Verein MoMo die zeitgenössische Debatte rund um die Geldpolitik. Ziel ist es das Nachdenken über die Geldpolitik ausserhalb der Blackbox Notenbank zu institutionalisieren und zu enttabuisieren. Damit leistet das Forum Geldpolitik einen Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung in Bezug auf die Frage, wie die monetäre Grundordnung modernisiert werden kann.

 

Mitgliedschaft

Möchten Sie gerne Mitglied im Verein MoMo werden?