Willkommen im Forum Geldpolitik!

Buch: Geldpolitik und Beschaeftigung

Anfang 2006 tritt Alan Greenspan als Vorsitzender der Federal Reserve (Fed) ab. Damit endet gleichzeitig eine einschneidende Epoche der amerikanischen Geldpolitik. Das Urteil zur Greenspan-Ära fällt bisher ambivalent aus. Auf der einen Seite wird der pragmatischen und flexiblen Geldpolitik der letzten 18 Jahre ein erheblicher Anteil am Wachstums- und Beschäftigungserfolg der USA zugebilligt. Andererseits wird die einseitige Ausrichtung auf den Vorsitzenden und das Fehlen einer klaren und verständlichen Konzeption bemängelt. Diese Arbeit versucht zu klären, ob die geldpolitische Strategie der Federal Reserve in der heutigen Form ein Erfolgs- oder Auslaufmodell darstellt. Dazu wird die Fed-Strategie seit 1987 umfassend analysiert und bewertet. Die Analyse soll insbesondere Antworten darauf geben, welche Rolle Beschäftigungsziele in der Geldpolitik spielen sollten, und ob die Fed-Strategie für die Europäische Zentralbank (EZB) Vorbildcharakter besitzt.

Das Buch kann unter diesem Link gelesen oder heruntergeladen werden.

Autor: Daniel Hartmann

Series: Hohenheimer volkswirtschaftliche Schriften, 52

Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/legalcode

A Future of Fair and Democratic European Central Banking

A Future of Fair and Democratic European Central Banking

Wie weiter mit der Geldpolitik?

Wie weiter mit der Geldpolitik?